Familienaufstellungen

Finden Sie Antworten mit Hilfe einer Familienaufstellung

Die Familienaufstellung ist eine Methode der Systemischen Arbeit mit Klienten. Dabei werden sog. "tiefe Prägungen" aus der Kindheit bewusst gemacht und "neu geordnet".

Ursprung der Methode ist die Familienskulptur aus der Familientherapie von Virginia Satir.

Das Familiensystem besteht aus der Verbindung jedes Menschen mit Eltern und Geschwistern, weiter aber auch mit allen anderen Mitgliedern des gesamten Systems.
Diese Verbindung nennt man auch Urliebe. Die Familienmitglieder, die zeitlich später geboren wurden, sind immer durch eine primäre Liebe an die frühere geborenen verbunden.
Selbst wenn andere Familienmitglieder unbekannt oder im Extremfall "vergessen" sind (wie zum Beispiel durch eine Totgeburt oder verheimlichte Halbgeschwister).

Es gibt zwei Wege eine Familie aufzustellen:
=> Herkunftsfamilie
=> Gegenwartsfamilie

In einem persönlichen Gespräch wird entscheiden, welche Art der Familienaufstellungen am besten geeignet ist.

Die Aufstellung kann man mit Personen durchführen, aber auch mit Holzfiguren in Einzelarbeit. Je nach Anliegen wird hier ebenfalls im persönlichen Gespräch entschieden, welcher Weg für Sie als Klienten der bessere ist.

Mit Familienaufstellungen lassen sich aber auch Organisationssysteme aufstellen, wie zum Beispiel bei Konfliktsituationen in Teams (Vorgesetzter-Team-Konflikt oder teaminterne Konflikte zwischen Kollegen auf gleicher Ebene).

Weitere Fragen? Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an: 06251 / 860-860-0. Wir freuen uns auf ein Kennen lernen.